Ausbildung zum
Skilehrer

Begeisterung für den Skisport, überdurchschnittliche Fertigkeiten auf Ski, aber insbesondere der starke Wunsch und die grundlegende Eignung, Menschen diese Begeisterung zu vermitteln, um ihnen die zahlreichen positiven Facetten des Skifahrens zu erschließen. So lässt sich das Anforderungsprofil für den angehenden Skilehrer zeitgemäß zusammenfassen.

Skilehrer Level 1

Die Ausbildung und Prüfung zum Skilehrer Level 1 stellt den Einstieg in die Ausbildung zum Skilehrer dar. Der Schwerpunkt in der Ausbildung liegt auf der Unterrichtsfähigkei, dem Lehren in den Lernebenen grün und blau. Dazu gehört in der Methodik das passende Vermitteln, das sichere Organisieren und richtige Aufgaben zu stelle. In der Motorik gehört dazu das stabile und kontrollierte parallele Skifahren mit dem dazugehörigen technischen Verständnis.

Ausbildungsdauer: 10 Tage

Skilehrer Level 2

Nach Bestehen der Level 1 Prüfung ist der Skilehrer Level 2 die nächst höhere Stufe in der Skilehrerausbildung des Deutschen Skilehrerverbandes (DSLV). Der fortgeschrittene Skilehrer analysiert das Unterrichtsgeschehen, er verfügt über variable Handlungspläne und damit über mehr Souveränität in seinem Unterricht bis einschließlich Lernebene rot.

Ausbildungsdauer inkl. Praktikum: 18 Tage

Skilehrer Level 3

Nach Bestehen der Level 2 Prüfung ist der Skilehrer im Level 3, die höchste verbandsinterne Skilehrerausbildungsstufe, die auch zum Erhalte der ISIA-Marke berechtigt (ISIA = International Ski Instructor Association). In seiner motorischen und methodischen Kompetenz ist er der Könner unter den Skilehrern. Zusätzlich stellt die Level 3 Qualifikation die Eignungsfeststellung für den Einstieg in die staatliche Ausbildung dar.

Ausbildungsdauer inkl. Praktikum: 38 Tage

Staatlich geprüfter Skilehrer

Der Meister unter den Skilehrern agiert und reagiert schnell, angemessen und routiniert auf eine Vielfalt unterschiedlicher und schwieriger Situationen. In seiner Handlungs- und Weisungskompetenz entwickelt er das meisterliche Beherrschen und sicherheitsorientierte Ausbilden der motorischen und methodischen Fertigkeiten, des theoretischen Wissens sowie der erforderlichen Fertigkeiten im Risikomanagement. Als Berufsträger kann er seine Schneesportdienstleistung selbständig anbieten, eine gewerbliche Ski-/Snowboardschule in Deutschland leiten und Gäste unter Berücksichtigung aller sicherheitsrelevanten Aspekte betreuen. Die Berufsbezeichnung zum staatl. geprüften Skilehrer ist weltweit anerkannt.

Ausbildungsdauer inkl. Praktikum: 98 Tage

Die Ausbildung im DSLV

Die Skilehrerausbildung im DSLV ist gestaffelt in vier aufeinander aufbauende Levels (Level 1, Level 2, Level 3 und staatl. Ausbildung) und kann als duale Ausbildung (Wechsel zwischen praktischer Tätigkeit in der Schneesportschule und Besuch der Ausbildungs- und Prüfungslehrgänge) absolviert werden. Nach erfolgreichem Besuch jeden Levels erfolgt die Praxistätigkeit in einer Schneesportschule. Nach Ableisten der notwendigen Praktikumsstunden, kannst Du mit dem Besuch der Ausbildung des jeweils nächsthöheren Levels beginnen.

Den Ausbildungsplan Ski Alpin zum Download findest du hier

DOWNLOAD

Kontaktformular

* Pflichtfelder